Seit mehreren Jahren führt der Caritasverband Gießen eine Erholungsreise für Menschen mit Demenz gemeinsam mit ihren pflegenden Angehörigen durch. Das von der Arbeiterwohlfahrt geführte Landhaus Fernblick in Winterberg bietet dafür einen wunderschönen geschützten Rahmen. Durch eine großzügige Unterstützung der Stiftung Anstoß, können auch Personen mit geringem Einkommen an dieser Freizeit teilnehmen.

Bei dieser speziell für diese Zielgruppe ausgerichteten Reise werden die Kranken stundenweise professionell betreut. In dieser Zeit können sich die Angehörigen bei Spaziergängen, im hauseigenen Schwimmbad, bei Massagen und guten Gesprächen erholen. Die übrige Zeit verbringt man gemeinsam mit Ausflügen und wohltuender Geselligkeit.

„Man kann in den Gesichtern der Teilnehmer regelrecht ablesen, wie schon nach kurzer Zeit die Entspannung einsetzt“, sagt Ingrid Enders, die diese Reisen ehrenamtlich begleitet. Sie ist als ehemalige Krankenschwester mit dem Krankheitsbild vertraut, und weiß auch um die Nöte der pflegenden Angehörigen.

Diese spüren schnell, wie erholsam es ist, einmal Atem schöpfen zu können, wie gut es tut, sich mit anderen auszutauschen, die in der gleichen Situation sind. Hier ist nichts peinlich, denn hier sind alle in der gleichen Situation. „Es gibt keinen Grund sich zu schämen oder sich zurück zu ziehen“, sagten die Teilnehmerinnen nach der letzten Reise und sie nahmen diese Erfahrung auch mit nach Haus in ihren Alltag: „wir sind selbstbewusster geworden, und trauen uns wieder mehr hinaus“.

Auch für die Demenzerkrankten ergibt sich oft eine nachhaltige Wirkung. Sie genießen die fröhliche Atmosphäre in der Gruppe und schon so mancher, der sich bisher geweigert hatte an einer Tagesgruppe teilzunehmen, ging nach seiner Rückkehr bereitwillig und gerne in eine solche Gruppe..

Durch die Vortreffen und die bewusst kleine Teilnehmerzahl wird das Kennen lernen erleichtert und durch die Nachtreffen können die neuen Freundschaften weiter gepflegt werden was insbesondere für pflegende Angehörige von großer Bedeutung ist.

Antrag auf Förderung durch die Anstoß Stiftung

Die Stiftung richtet sich ausschließlich an Projekte, Initiativen und Einzelpersonen aus der Stadt und dem Landkreis Gießen. Die maximale Fördersumme beträgt 8.000,– EUR. Antragsschluss ist der 30. November eines Jahres. Über die Förderungen entscheidet der Vergabeausschuss spätestens im Februar des Folgejahres.